absichtl!ch-Artikel

1. Kein Wettbewerb: Eine Motivation oder ein Ansporn aufgrund von Wettbewerben entspricht nicht der Einstellung, dem Denken sowie Empfinden, eines HSPs (hochsensiblen Menschen). Sie haben einen hohen Sinn für Gerechtigkeit, legen Wert auf Loyalität und harmonische Beziehungen, weshalb für sie ein Wettbewerbsstreben, Leistungsvergleich oder Konkurrenzdenken weder Sinn macht noch positive Auswirkungen hat; im Gegenteil, es belastet sie eher ...

Sensitivität ist nicht die Ursache für ein Problem. Ein schlechter Umgang damit könnte es durchaus sein. Doch ist es wirklich die beste Lösung, sich permanent um Abgrenzung zu bemühen, um nicht unter der Masse an negativer Informationsflut zu leiden? Die gute Nachricht: Menschen mit einer hohen Sensibilität werden nicht ängstlich, depressiv oder neurotisch geboren! Die Schlechte: Unangemessenes Verhalten sich selbst gegenüber oder im persönlichen Umfeld führt jedoch leicht dazu.

Selbstführung (Teil 4 von 4) Nur wer sich selbst gut führen kann, hat die notwendige Kenntnis auch andere Menschen gut zu führen. Die Art der Führung entscheidet über die Wirkung dessen. absichtl!ch entwickle ich aus diesem Grund in meinen Führungstrainings emotional intelligente Führung. Ohne persönliche, geistige Weiterentwicklung ist emotional intelligente Führung nicht möglich!

Selbstkontrolle (Teil 3 von 4) Wenn mich eines bei Frauen immer wieder erstaunt, dann ist es ihre Ausdauer. Frauen vermögen es Kraft und Ausdauer aufzubringen, auch dann noch, wenn alles in ihnen Stopp schreit.   Du bist es, die entscheidet wann genug ist.

Selbsterkenntnis (Teil 2 von 4) Es ist das Vermögen sich selbst ehrlich zu hinterfragen; den meisten fällt es leichter sich selbst zu kritisieren. Wer seine Selbstwahrnehmung trainiert stärkt damit sein Selbstbewusstsein, und hat so eine gute Grundlage für mehr Selbsterkenntnis.

Selbstwahrnehmung (Teil 1 von 4) Wer sich selbst nicht führen kann, ist meist damit beschäftigt anderen hinterher zu laufen. Leider merken viele Menschen lange Zeit nicht, dass sie genau das tun. Kämpfen, durchhalten, vergleichen, stark sein, nicht aufgeben oder andere vor sich stellen, ist eine beliebte Strategie um das Wesentliche zu übersehen: Eine selbstbestimmte Lebensführung.